Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal

Für Sie im Einsatz.

Informationen

FEUER MENSCHENLEBEN IN GEFAHR

In einer Küche eines Einfamilienhauses brannte eine Mikrowelle – diese wurde bereits vor Ankunft der Feuerweh gelöscht. Alle Bewohner konnten noch vor Ankunft der Feuerwehr das Haus verlassen – Kein Feuer Menschenleben in Gefahr!

FEUER MENSCHENLEBEN IN GEFAHR

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses kam es aus ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung – die erste Meldung das sich noch Personen in der betroffenen Wohnung befinden sollten bestätigte sich glücklicherweise nicht. Eine leicht verletzte Person konnte sich noch eigenständig aus der Wohnung entfernen und wurde umgehend vom Rettungsdienst, sowie dem ebenfalls alarmierten Notarzt medizinisch erstversorgt und in ein nahegelegenes Krankenhaus befördert. Der Kleinbrand welcher durch die Verpuffung ausgelöst wurde, konnte zügig mit einem Kleinlöschgerät gelöscht werden.

FEUER MENSCHENLEBEN IN GEFAHR

Der Feuerwehr wurde über den Notruf 112 ein Feuer in einer Wohnung in einem Mehrfamlienhaus gemeldet, in der betroffenen Wohnung sollten noch Personen anwensend sein. Am Einsatzort stellten die alarmierten Einsatzkräfte fest, das lediglich Essen im Topf brannte. Eine Person wurde durch die Feuerwehr gerettet und vom anwesenden Retttungsdienst medizinisch erstversorgt und in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

FEUER MENSCHENLEBEN IN GEFAHR

Der Feuerwehr wurde ein Feuer in einer Wohnung gemeldet, in welcher sich noch Personen befinden sollten. Vor Ort stellte sich heraus, dass Unrat in einem Wohnzimmer brannte, Personen wurden in dieser Wohnung glücklicherweise nicht mehr angetroffen. Während des Einsatzes wurde eine verwirrte Person, die die Einsatzkräfte bei der Ausübung ihrer Arbeit behinderte, von der Polizei in Gewahrsam genommen.

FEUER MENSCHENLEBEN IN GEFAHR

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses brannte eine Pizza in einem Backofen. Eine alkoholisierte Person wurde aus der Wohnung gerettet und vom Rettungsdienst gesichtet. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

FEUER MENSCHENLEBEN IN GEFAHR

ERSTMELDUNG: FEUER

An der Einsatzstelle brannte Küchenmobiliar in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Der Bewohner wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Das Feuer in der Küche wurde mit einem C-Strahlrohr gelöscht.

FEUER

Noch auf der Anfahrt der Einsatzkräfte wurde das Alarmstichwort auf FEUER MENSCHENLEBEN IN GEFAHR erhöht! An der Einsatzstelle brannte eine Küche in einem Hotelbetrieb in voller Ausdehnung. Eine Person wurde durch die Einsatzkräfte gerettet, medizinisch erstversorgt und an den Rettungsdienst übergeben. Das Feuer wurde mit einem C-Strahlrohr gelöscht, die Aufräum- und Nachlöscharbeiten dauerten längere Zeit an.

FEUER MENSCHENLEBEN IN GEFAHR

Der Feuerwehr wurde über den Notruf 112 mehrere ausgelöste Rauchwarnmelder sowie ein verrauchter Treppenraum eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Rauch sollte bereits in Wohnungen eindringen, in einer Wohnung sollte sich noch eine gehbehinderte Person befinden. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung das Personen in Gefahr sein sollten glücklicherweise nicht! Vor Ort brannte lediglich Essen im Topf, welches mittels Kleinlöschgerät gelöscht wurde.