Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal

Für Sie im Einsatz.

Informationen

Jugendfeuerwehrzusammenkunft der besonderen Art

Hamburg – Bobenheim-Roxheim – Schwieberdingen

Eine Onlineübung der besonderen Art erwartete zum Jahresende die Jugendfeuerwehren aus Hamburg Wandsbek-Marienthal (HH), Bobenheim-Roxheim (RP) und Schwieberdingen (BW). Wenn wir alle schon nicht in die Präsenzübungen dürfen, dann müssen wir eben anders schauen, wie wir in Kontakt bleiben. Weshalb also nicht die eigenen Erfahrungen über die Onlineübungen mit den Jugendfeuerwehren unserer Partnerfeuerwehren teilen und eine gemeinsame Übung abhalten. Die technischen Möglichkeiten bieten es normalerweise ohne Probleme an und so wurde die Idee auch rasch in die Praxis umgesetzt.

Auf dem gemeinsamen Übungsplan stand eine kleine Einheit Gerätekunde. Es galt, sich gegenseitig die Gerätschaften zu erklären, im zweiten Durchgang als Pantomime darzustellen und im dritten zum skizzieren. Wir hatten eine Menge Spaß und mussten feststellen, dass es länderübergreifend viele Gemeinsamkeiten, aber auch einigen Unterschiede gibt. Wer weiß schon, dass das HLF in Hamburg schon jahrelang eine Tradition hat und man unter dieser Abkürzung das Hamburger-Löschfahrzeug versteht. Ebenso konnten wir aus Baden-Württemberg behaupten, dass wir Ausrüstungsgegenstände haben, welche man in Bobenheim-Roxheim und Hamburg zu 112% nicht auf dem Fahrzeug hat. Einen Standrohrhalter braucht man nämlich für die kurzen Dinger nicht und auch da waren die Augen groß, dass ein Standrohr größer sein kann, als der Jugendleiter.

Angesetzt hatten wir die Übung für zwei Stunden und nach fünf Stunden mit viel Austausch der Jugendlichen konnten wir Jugendleiter die Übung erfolgreich beenden. Als Jugendleiter war es toll mit anzuhören, wie sich die Gespräche entwickelt haben und der Ruf nach einer Wiederholung über alle Feuerwehren hinweg kam.

Also – auch mit Corona werden wir und als Jugendfeuerwehr nicht unterkriegen lassen. Nach dem Motto vom Lauffeuer 11/2020 – Mit Abstand das beste Hobby!

Jens Große Jugendwart der Jugendfeuerwehr Schwieberdingen

Vorweihnachtliche Überraschungen für alle Abteilungen der FF Wandsbek-Marienthal

In den vergangenen Tagen erhielten alle Abteilungen der FF Wandsbek-Marienthal vom Förderverein „Freunde der FF Wandsbek-Marienthal“ vorweihnachtliche Überraschungen die für große Freude sorgten. Den Anfang der Beschenkten machte die Einsatzabteilung, also die „Größten“. Bei der ersten Überraschung handelte es sich um eine Feuerschale an der die Mitglieder der FF Wandsbek-Marienthal gemütliche Sommerabende, natürlich in der „Post-Corona-Zeit“ verbringen können. Außerdem füllte der Nikolaus in den frühen Morgenstunden des 06.12.2020 die Einsatzstiefel der Jungs und Deerns mit der ein oder anderen Nascherei zur Stärkung nach den Einsätzen.

Am vergangenen Samstag machten sich dann der Wehrführer Jan Hinterkeuser mit seinem Knecht Ruprecht Mike W. und seinem leuchtroten Schlitten auf die Reise zu unseren Minis und sorgte für die ein oder anderen großen Augen und überreichte natürlich unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygeniemaßnahmen Überraschungstüten mit vielen kleinen und großen Leckereien sowie einer Feuerwehr Hamburg Wollmütze und einem Feuerwehr Hamburg T-Shirt. Die Minis bedanken sich hier besonders bei ihren Betreuern und dem Vorstand des Fördervereins für die tolle Arbeit, die geopferte Freizeit und die fortlaufende Unterstützung.

Vorherige Woche machte sich bereits ein Christkind mit dem Fahrrad zu den Jungs und Mädels unserer Jugendfeuerwehr auf, um natürlich auch den Nachwuchs der Einsatzabteilung zu bescheren.

Abschließend möchten wir, die FF Wandsbek-Marienthal all unseren Besuchern, Freunden und dem Viertel trotz der aktuellen Umstände eine besinnliche Weihnachtszeit und einen unfallfreien und entspannten Jahreswechsel wünschen! Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund! Auf ein besseres Jahr 2021!

Ihre FF Wandsbek-Marienthal – Rund um die Uhr für Sie da – auch an den Feiertagen:-)!

Neue Spinde für die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr sowie Indienststellung des Wachinformationssystems (WIS)

Am vergangenen Montag wurden überraschend, weil einen Tag zu früh, die neuen Spinde für die Einsatzabteilung sowie die Jugendfeuerwehr angeliefert. Da die Anlieferung auf einen Montag und somit einen Dienstabend der Einsatzabteilung fiel, konnten die vielen anwesenden Hände die neuen Spinde gleich aufbauen und „in Dienst stellen“.

Die neuen Spinde verfügen, im Vergleich zu den in die Jahre gekommenden Spinde, über ein separates abschließbares Fach im oberen Teil des Spindes sowie ca. 10cm mehr Platz für die Dienstkleidung. Auch die Helmablage ist deutlich besser geeignet, da das Helminnenfutter nach schweißtreibender Arbeit, auf der neuen Ablage deutlich besser trocknen kann.

Am selben Tag wurde am Stützpunkt der FF Wandsbek-Marienthal außerdem das neue Wachinformationssystem, kurz WIS, in Betrieb genommen. Auf dem schon vor einiger Zeit montierten Bildschirm werden den Einsatzkräften im Alarmfalle einsatzrelevante Informationen wie die Anfahrt (inkl. Kartenausschnitte), Wasserversorgung (noch in Planung), mitalarmierte Einsatzkräfte sowie weitere Informationen dargestellt.

Die FF Wandsbek-Marienthal freut sich sehr über diese teilweise sehr innovativen Neuerungen!