Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal

Für Sie im Einsatz.

Informationen

TECHNISCHE HILFELEISTUNG MENSCHENLEBEN IN GEFAHR

In der Nacht vom 24.08.20 auf den 25.08.20 kam es an einer Kreuzung im Stadtteil Barmbek-Nord zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten PKW. Anrufer meldeten der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112, dass noch mindestens eine Person in einem Fahrzeug eingeklemmt sei und es zu einer Rauchentwicklung im Motorbereich eines der PKW kommen würde. Diese Meldung bestätigte sich jedoch glücklicherweise nicht, jedoch wurden 4 Personen zum teil schwer verletzt, wovon eine Person unter notarztbegleitung in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Im Anschluss musste ein E-PKW komplett stromlos geschaltet werden und die Kreuzung gerümt sowie gesäubert werden.

Fotos: Blaulichtnews Hamburg

FEUER 2.ALARM

Erstmeldung: FEUER

Am Abend des 18.08.2020 meldete eine Vielzahl von Anrufern eine starke Rauchentwicklung aus dem Dachbereich eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Dulsberg. Auf Grund der etwas zeitversetzen hohen Zahl an Anrufern, entschied sich der Lagedienstführer der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg, die Erstmeldung Feuer auf Feuer 2. Alarm zu erhöhen, um so gleich mehrere Einsatzkräfte an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben.

Nach dem Eintreffen der ersten Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache Barmbek stellte sich jedoch heraus, das lediglich eine Mikrowelle sowie angrenzendes Küchenmobiliar brannten. Das Feuer konnte bereits nach kurzer Zeit mit einem C-Rohr gelöscht werden.

FEUER

An der Einsatzstelle gab angebranntes Essen im Topf Anlass zur Alarmierung. Der Entstehungsbrand wurde bereits vor Ankunft der Feuerwehr gelöscht.

FEUER

Ein Anrufer meldete der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 mehrere piepende Heimwarnmelder sowie Brandgeruch in einem Mehrfamilienhaus. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, das lediglich Essen im Topf brannte. Aus der betroffenen Wohnung wurden zwei Personen durch die Feuerwehr gerettet wovon eine Person mittels einem nachalarmierten Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert wurde.

FEUER

Die Ausdünstungen von altem Frittierfett, welches in einem Kellerabteil gelagert wurde, gaben Anlass zur Alarmierung.